Besuchen Sie unsere Praxis!
Bahnhofstrasse 20, 9630 Wattwil
Telefon
071 985 02 68
Öffnungszeiten
Mo bis Fr: 9 - 19 Uhr
Foto von roten Beeren an einem Strauch, Nahaufnahme

TCM-Gesundheitsvorsorge in Herbst und Winter

Um gesund durch Herbst und Winter zu kommen, ist gemäss traditioneller chinesischer Medizin (TCM) auf einiges zu achten. In diesem Artikel erfahren Sie mehr.

Besonderheiten des Jahres der Ratte

Gemäss dem 60-Jahre-Zyklus der chinesischen Astrologie ist das Jahr 2020 das Jahr der Metall-Ratte (Gengzi). Im Gengzi-Jahr hat das Element Metall übermässige Energie, was zu Problemen führen kann. Das Klima ändert sich drastisch, Krankheiten neigen zu einer schnellen und gefährlichen Ausbreitung.

Die Corona-Pandemie zeigt die Merkmale Jahres der Metall-Ratte. Metall wird gemäss der 5-Elemente-Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) der Lunge zugeordnet. Die verletzlichen Organe sind Lunge und Dickdarm, und die für Krankheiten anfälligen Gewebe und Organe sind Haut und Nase. Dies zeigt sich häufig bei Husten, Asthma, Problemen im Rachen, Rhinitis, Nasenbluten, Hautkrankheiten (Wunden, Juckreiz, Trockenheit, Abschuppung, etc.), Verstopfung, Durchfall und Bauchschmerzen.

Yin und Yang in der kalten Jahreszeit

Der Herbst ist die Zeit, in der die Yang-Energie allmählich zurückgeht und die Yin-Energie steigt. Daher basiert die Erhaltung der Gesundheit im Herbst auf dem Prinzip der Balance zwischen Yin und Yang.

Der Winter ist die kälteste Jahreszeit. Die Yang-Energie ist stark und die Yin- Energie extrem stark. Durch den Winterschlaf der Vegetation werden wieder Lebenskräfte gesammelt, um sich auf den kommenden Frühling vorzubereiten, Auch der körpereigene Stoffwechsel von Yin und Yang befindet sich auf einem relativ langsamen Niveau. Daher sollte sich die Gesundheitspflege im Winter auf das „Speichern“ konzentrieren.

Mentale Gesundheit in Herbst und Winter

Die Lunge spielt eine grosse Rolle im Herbst. Im Fall eines Lungen-Qi-Mangels nimmt die Toleranz des Körpers gegenüber unerwünschten Reizen ab und man neigt zu Traurigkeit und Melancholie. Im Huangdi Neijing Suwen, dem «Buch des Gelben Kaisers zur Inneren Medizin» wird darauf hingewiesen, dass im Herbst die Stimmung ruhiger werden sollte, um damit mögliche Beeinträchtigungen des Herbstes zu verringern. Die Vitalität sollte zurückgenommen werden, damit das Herbst-Qi ausgeglichen ist. Dies bewahrt den Geist, womit das Lungen-Qi gestärkt wird. Reduzieren Sie jetzt also Ihre Vitalität, um sich an die Ruhe des Herbstes anzupassen. In der alten Zeit gibt es den Brauch, dass man am Fest der Doppelten Neun (am 25.10.2020) auf einen Berg steigt, um die Landschaft zu geniessen. Wandern ist also auch eine gute Möglichkeit, um Gesundheit und das Wohlbefinden zu fördern. Denn wenn man sich entspannt und glücklich fühlt, kann man der Melancholie entgegenwirken.

Im Winter muss der Geist ruhig sein. Im Huangdi Neijing Suwen steht dazu: Die drei Winter-Monate sind die Zeit, in der man die Energie versteckt. Wie wenn man ein Geheimnis hat und diskret bleibt. Starke Emotionen sind deshalb im Winter schädlich, weil Ihr Geist Ruhe braucht. So sammeln Sie neue Energie für das nächste Jahr die Yang-Energie kann im kommenden Frühling wieder entstehen.

Lebensführung in Herbst und Winter

Gemäss Huangdi Neijing Suwen sollte man in den drei Herbstmonaten möglichst früh zu Bett gehen und früh aufstehen – ähnlich wie die Hühner. Im Frühherbst ist die Sommerhitze noch nicht vorbei, die kühlen Brisen kommen in dieser Zeit und das Wetter ist unbeständig. Daher sollte man ein paar extra Kleidungsstücke dabeihaben. Es ist nicht ratsam, zu viel Kleidung zu tragen, da dies die Anpassungsfähigkeit des Körpers an das kältere Klima schwächt, dadurch erkältet man sich leicht. Vor allem gebrechliche Menschen und Kinder sollten besonders vorsichtig sein bei diesem Thema.

Die drei Winter-Monate sind die Jahreszeit, in der sich alles zurückzieht; man sollte früh ins Bett gehen und spät, wenn die Sonne aufgeht, aufstehen. Halten Sie sich von Orten mit starker Kälte fern und bleiben Sie in der Nähe von warmen Orten. Lassen Sie Ihre Haut nicht schwitzen, denn dadurch würden Sie viel Yang-Energie verlieren. Dies sind die Regeln, um sich an die Winterluft anzupassen und die geschlossene Funktion des Körpers aufrechtzuerhalten. Ebenso sollten Sie im Winter den Geschlechtsverkehr einschränken, um ihre Körperkraft zu schonen.

Ernährung in Herbst und Winter

Im Herbst sollten besonders saure Lebensmittel gegessen, scharfe gemieden werden. Denn Säure stärkt das Lungen-Qi, während Schärfe das Lungen-Qi reduziert. Versuchen Sie also im Herbst möglichst wenig Zwiebel, Ingwer und andere würzige Produkte zu essen, eher mehr saures Obst und Gemüse zu essen. Die vermehrte trockene Luft im Herbst führt zu Feuchtigkeitsverlust, deshalb sollte man feuchtigkeitsspendende Lebensmittel zu sich nehmen wie etwa Sesam, Klebreis, Japonica-Reis, Honig, Ananas, Milchprodukte und andere milde Lebensmittel.

Für gesunde Menschen sollte die Winterdiät dem Grundsatz folgen: Yin im Winter und Herbst ernähren, Yang nicht stören. Deshalb sollte man im Winter weder kalte oder ungekochte, noch trockene und hitzige Nahrungsmittel zu sich nehmen. Um Vitaminmangel zu vermeiden, sollten Sie frisches Gemüse einnehmen. Gemäss Huangdi Neijing Suwen regiert die Niere regiert den Winter. Um das Nieren-Qi zu stärken, sollte man das bittere Lebensmittel zu sich nehmen, denn der bittere Geschmack füllt die Niere auf, salzige Lebensmittel schwächt dagegen die Nire. Um im Winter Yin und Yang im Gleichgewicht zu halten, empfiehlt es sich besonders Getreide, Lamm und Pilze zu essen. Am besten ernähren Sie sich von warmen, gekochten Lebensmittel.

Körperübungen in Herbst und Winter

Im Herbst ist der Himmel klar und die Luft frisch, es ist eine gute Zeit für verschiedene Sportarten und Übungen. Je nach den individuellen Umständen eignen sich viele Sportarten.

Obwohl der Winter sehr kalt ist, sollte man doch weiterhin in Bewegung bleiben. Es ist aber davon abzuraten, bei Wind, Kälte, Schnee, Nebel und Tau Sport zu treiben, machen Sie Ihr Trainingsprogramm besser drinnen als draussen.

Hier ist eine Qigong-Übung, die Sie zur Stärkung der Lunge in Herbst und Winter täglich machen können:

Krankeitsvorbeugung

Der Herbst ist eine Jahreszeit für Darmentzündung, Durchfall, Malaria, Japanische Enzephalitis und andere Krankheiten. In dieser Zeit sollten wir besonders auf die Hygiene achten. Trinken Sie nur sauberes Wasser, essen Sie keine verdorbenen und kontaminierten Lebensmittel. Das allgemeine Klima des Herbstes ist trocken, es wird oft als «Herbsttrockenheit» (Qiu Zao) bezeichnet. Die Körperflüssigkeiten werden stärker verbraucht, was häufig zu Symptomen wie trockener Mund, trockene Lippen, trockene Nase, trockener Rachen, trockene Zunge, trockener Stuhl und trockene oder sogar rissige Haut. Zur Vorbeugung von Trockenheit im Herbst können Sie zusätzlich zur Einnahme von Vitaminen auch traditionelle chinesische Arzneimittel einnehmen. Diese fördern die Lunge, wirken Schleimlösend, nähren Yin und verstärken die Körperenergie mit Kräutern wie Ginseng, die Wurzeln der Becherglocke, Lilien (Chuan Bei Mu) und Mandel enthalten. Alle obengenannte sind sehr effektiv, um Herbsttrockenheit zu lindern.

Der Winter ist die beste Zeit, um Ihren Körper zu stärken. Es gibt zwei Arten von Methoden der Supplementierung: eine durch die Ernährung, die andere durch Medizin. Generell ist es besser, sich durch Nahrungsmittel als durch Medizin zu stärken. In beiden Fällen müssen Sie auf Körperbau, Alter, Geschlecht und andere spezifische Umstände beachten. Nur eine gezielte Behandlung kann wirksam sein. Der Winter ist die Jahreszeit, in der viele Krankheiten wie Masern, Diphtherie, Grippe, Mumps usw. häufig ausbrechen. Winterkälte führt auch häufig zu chronische Krankheiten wie Bronchialasthma, chronische Bronchitis usw. Und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Infarkte und Gelenkschmerken werden ebenfalls durch Winterkälte induziert oder verschlimmert. Daher ist es sehr wichtig, Kälte zu vermeiden.